Chronik F.C. Ballhausen 1955 e.V.

Im ehemaligen Ballhausen war schon immer der Wunsch vorhanden, einen Sportverein zu gründen. Die in den Nachbarvereinen spielenden Fußballer und einige Fußballfreunde gründeten am 08.Januar 1955 im Gasthaus "zur Rose" den Fußballclub Ballhausen.

Die Gründungsversammlung wählte Anton Eberhard sen. zum 1.Vorsitzenden, der 15 Jahre die Vereinsgeschicke leitete und später zum 1. Ehrenvorstand ernannt wurde. Zu seinem Nachfolger wurde 1970 Werner Lutzmann gewählt, der dem Verein 18 Jahre vorstand und 1989 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Am 24.04.1955 begann der sportliche Auftakt. Nach 3jähriger Zugehörigkeit zum BLSV wurde die 1. Mannschaft in der C- Klasse Gruppe 1 Donau am 13.05.1958 Meister der Klasse. ab der Saison 58/59 wechselte der FC Ballhausen zum WFV über. Trotz errungener Meisterschaft musste der FC Ballhausen in der C- Klasse Gruppe HDH neu beginnen. Bis heute spielt die 1. Mannschat in derselben Gruppe mit wechselndem Erfolg. Bei der Gründung des Vereins wurde auch ein A- Jugend ins Leben gerufen. Diese Jugend errang gleich im ersten Jahr die Gruppenmeisterschaft und unterlag nur knapp gegen den SSV Dillingen, der dieser Jugend die Kreismeisterschaft verdarb.

Im dritten Jahr reichte es nur zum 2. Platz in dieser Gruppe. Zwischenzeitlich konnte mangels an Jugendlichen keine entsprechende Mannschaft gemeldet werden. Erst im Jahre 1972 wurde der Jugendspielbetrieb wieder aufgenommen. In den achtziger Jahren spielte auch eine Damenjugendmannschaft.

Den ersten Sportplatz stellten Josef Willer und Georg Ruf zur Verfügung. Er befand sich dort, wo heute die Verbandschule steht. 

Der zweite Sportplatz befand sich auf dem Gelände von Pius Kling und Ernst Kling, direkt neben dem Zwergbach.
Um einen eigenen Sportplatz zu erhalten, erwarb der Verein die Schafweide auf der Egget von der Gemeinde Ballhausen. Auf dieser Schafweide wurde mit großen Anstrengungen der neue Fußballplatz geschaffen. Es waren viele freiwillige Helferstunden notwendig, um auf verschiedenste Art und Weise im Laufe der Jahre die Mittel hierfür zu beschaffen.

Die Anstrengungen gingen soweit, dass Mitglieder beim gemeindlichen Straßenbau mitarbeiteten und den dafür enthaltenen Lohn dem Verein spendeten. Die gleiche Mühe musste aufgewandt werden, um das dazugehörige Sportheim zu erbauen.

Bis zur Fertigstellung der neuen Sportstätte war das Gasthaus zum "Adler" von Max Bunk das Vereinslokal.
Im Jahre 1973 wurde die Abteilung Wandern gegründet. Die 1. Internationalen Wandertage fanden bereits 1974 statt. Die Wandergruppe war eine Bereicherung des Vereinsgeschehens und konnte die 19. internationalen Wandertage erfolgreich durchführen. Nachdem ihr Hautinitiator Gerhard Fröscher, aus gesundheitlichen Gründen die Führung der Wandergruppe niederlegte, ruhten kurze Zeit später auch wegen mangelnden Zuspruchs die Wanderaktivitäten. 1992 wurde die Wanderabteilung abgemeldet.

1975 wurde das in Eigenleistung und mit eigenen Mitteln erbaute Vereinsheim eröffnet.

Nun 40 Jahre später hat sich der im Gasthaus "zur Rose" als Fußballclub FC Ballhausen 1955 e.V. gegründete Verein gewandelt.

Heute stellt die Abteilungen der Traditionellen Bogenschützen eine identische Mitgliederzahl wie die Abteilung Fußball, weitere aktuell angebotene sportliche Aktivitäten wie Badminton, Tennis, Tischtennis und Gymnastik erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit und ließen die Gesamtmitgliederzahl auf aktuell 396 steigen.

Als Gründungsmitglieder trugen sich damals ein:

Stutzmüller Eugen ᵼ
Seeger Ludwig ᵼ
Strangalies Heinz ᵼ
Eberhard Hans ᵼ
Ruf Paul ᵼ
Wallenschuss Ernst
Strangalies Ernst ᵼ 
Riß Michael sen. ᵼ 
Rebl Rudolf ᵼ 
Tiefenbacher Hans ᵼ 
Holzner Karl ᵼ
Eberhard Ludwig sen. ᵼ
Eberhard Ferdinand jun.

Jall Georg ᵼ
Nickel Erwin ᵼ
Wiedenmann Otto ᵼ
Durner Xaver ᵼ
Kling Josef ᵼ 
Reichhardt Erich ᵼ 
Gaiser Werner ᵼ 
Hornbacher Rudolf ᵼ 
Komorek Günter ᵼ 
Eberhard Anton jun. ᵼ 
Fröscher Georg ᵼ
Boner Walter

Lanzinger Georg ᵼ
Mäding Erwin ᵼ
Wallenschuss Kurt  ᵼ 
Jäger Roland ᵼ 
Mäding Horst 
Eberhard Anton sen. ᵼ
Helget Franz
Durner Josef
Kling Konrad
Lutzmann Werner ᵼ 
Stegmaier Otto ᵼ 
Ackermann Paul 
Ackermann Franz ᵼ 

Die Gründungsversammlung wählte Anton Eberhard sen. zum 1. Vorsitzenden, der 15 Jahre die Vereinsgeschicke leitete. Zum Nachfolger wurde 1975 Werner Lutzmann gewählt, der dem Verein 18 Jahre Vorstand und 1989 zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Weitere Vorstände waren Max Stangl der 2014 zum Ehrenvorstand ernannt wurde, Alfred Mika, Christian Burkhard und Franz Seeger. 



Sponsoren

  • Rolladenbau Rettenberger
  • Zahnarzt Dr. Martin Ruf
  • Spenglerei Oberschmid
  • Theilacker Recycling & Transport GmbH
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • PureContest Software für den Bogensport
  • Bamann und Partner GmbH
  • Tausend Ideen
  • Jürgen Stuhler
  • EURONICS S.T.E.-Elektronik
  • La Cucina in Giengen
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Intersport Seeßle
  • Holzbrikett Ulm
  • Virgolia Gaebke Agentur
  • Pflieger
  • Bike&Tec
  • Gasthaus Zum Adler
  • Bogensport Burkhard
  • Nattheimer Bier
  • Bogenwerkstatt Hirschberger
  • SCONVEY GmbH
  • RZ-Bogensport